Cheesy, Astrid Käswurm - linedance
Seit 2000 unterrichte ich Line Dance und gebe Line Dance Workshops

Sie können mich für Ihr Event/Veranstaltung/Workshop

buchen


Line Dance Buch Bestellung

(in deutsch und englisch)
Line Dance Fächer Bestellung

Interview mit Astrid Kaeswurm

Was ist Line Dance?

Entwickelt und populär wurde Line Dance im USA der 50er Jahre. Reporter, reisten durch die USA und lernten verschiedene Tänze kennen. Aus diesen Recherchen wurde dann 1952 eine Fernsehsendung. Die Sendung „American Bandstand“ Dort wurden viele dieser Schrittfolgen unter dem Namen „Line Dance“ erklärt. 1978 löste der Film „Saturday Night Fever“ eine Tanzwelle aus. 1980 als sich die Grenze zwischen Country und Pop zu verwischen begann, kam John Travolta mit dem Film „Urban Cowboys“ heraus. 1993 gelang „Line Dance“ dann endgültig der Durchbruch mit dem Hit „Achy Breaky Heart“.

Line Dancing ist eine eigenständige Tanzart. Man tanzt "in the Line". In einer Linie und in mehreren Reihen. Wir benötigen keinen Partner.
Die Gruppe ist der Partner. Wir folgen einer eigenen Terminologie. Die Schrittfolgen werden zu einer bestimmten Anzahl von Takten getanzt. Dann wiederholen Sie sich regelmäßig. Line Dance ist für jede Altersstufe geeignet.


 

Heute tanzt man Line Dance vor allem auf zwei Arten. Tänzer, die gesellig beisammen sein möchten, Country Music lieben und
gerne auf Country Feste fahren, lernen zu diesem Zweck oft einfache Country Tänze, die platzsparend, auf der oft überfüllten Tanzfläche getanzt werden können. Diese Tänze haben den Vorteil, dass auch Tänzer aus anderen Gruppen die Choreographien beherrschen und sich entsprechend dazu stellen und mittanzen können.

Tänzer ohne besonderen Bezug zur Country-Music,* wählen die Musik eher nach Gesichtspunkten wie: „Welche Tänze sind gerade modern“ oder „heute möchte ich einen ChaCha lernen“. Da kein Partner erforderlich ist, können die meisten Tanzarten ohne Partner „in the line“ getanzt werden. In dieser Richtung des Line Dance wird vermehrt Wert auf Haltung und exakte Schrittführung gelegt.

Schwierigere Choreographien sind aus Platzgründen bei Festen oft nicht tanzbar. Diese Tänze sorgen dafür, das durch den höheren Anspruch auch der Anreiz etwas Besonderes zu lernen geweckt wird.

Aber das, was dieses tolle Gruppenerlebnis und oft sogar eine richtige Gänsehaut auslöst, ist die gemeinsame Sprache, die alle Line Dancer sprechen.


Oft stehen hundert oder bei Großveranstaltungen bis zu 1000 Line Dancer auf einer Fläche und alle setzen zeitgleich die gleichen Schritte, drehen und klatschen an derselben Stelle.

Sie alle wollen: „ tanzen, Spaß haben, neue Tänze und neue Leute kennen lernen! Linedance ist für jede Generation ein schönes Erlebnis.

 
cheesy-linedance: Cheesy - Astrid Kaeswurm, Marzoller Weg 21, 83451 Piding, email: info@cheesy-linedance.de